Bundesverwaltungsgericht

   
2017JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2016JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2015JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2014JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2013JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2012JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2011JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2010JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2009JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2008JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2007JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2006JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2005JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2004JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2003JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
2002JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
1997JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

April 2011

BVerwG 6 PB 21.10 - Beschluss vom 29.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Die Dienststelle ist nicht verpflichtet, Rechtsanwaltskosten, die dem Personalrat im personalvertretungsrechtlichen Beschlussverfahren entstanden sind, auf der Grundlage einer Vergütungsvereinbarung zu übernehmen.

Zum Volltext

BVerwG 8 B 86.10 - Beschluss vom 29.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 50.10 - Beschluss vom 29.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 WDS-AV 4.11 - Beschluss vom 29.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 5 B 14.11 - Beschluss vom 29.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 39.09 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Mitglieder des Europäischen Rechnungshofs als eines Verfassungsorgans der Europäischen Union werden im Sinne der Ruhensvorschriften des Beamtenversorgungsgesetzes im öffentlichen Dienst beschäftigt und beziehen Verwendungseinkommen (vgl. aber Urteil vom 22. Juli 1965 - BVerwG 2 C 22.64 - BVerwGE 22, 1 = Buchholz 232 § 158 BBG Nr. 11).

Zum Volltext

BVerwG 9 KSt 1.11 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 48.10 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 51.08 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Die verfassungswidrige Unteralimentation von Beamten bzw. Richtern darf ein Gericht nicht durch die Nichtanwendung belastender Beihilfevorschriften kompensieren. Betroffene Beamte und Richter können ihren auf amtsangemessene Alimentation zielenden Anspruch im Hinblick auf den dem Gesetzgeber zustehenden Gestaltungsspielraum prozessual nur durch eine Feststellungsklage geltend machen (im Anschluss an Urteile vom 20. März 2008 - BVerwG 2 C 49.07 - BVerwGE 131, 20 = Buchholz 11 Art. 33 Abs. 5 GG Nr. 94, und vom 25. März 2010 - BVerwG 2 C 52.08 - = NVwZ 2010, 1507).

Zum Volltext

BVerwG 2 C 27.10 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

1. § 46 Abs. 1 BBesG sieht die Zahlung einer Zulage nur in den Fällen der sog. Vakanzvertretung, nicht auch der sog. Verhinderungsvertretung vor (wie Urteil vom 28. April 2011 - BVerwG 2 C 30.09 -).

2. Die Aufgaben eines höherwertigen Amtes werden auch dann vorübergehend vertretungsweise im Sinne von § 46 Abs. 1 BBesG wahrgenommen, wenn sie dem Beamten für einen Zeitraum übertragen werden, dessen Ende weder feststeht noch absehbar ist (wie Urteil vom 28. April 2011 - BVerwG 2 C 30.09 -).

3. Im Falle eines Dienstherrnwechsels beginnt die 18-Monatsfrist des § 46 Abs. 1 BBesG von neuem zu laufen, wenn dem Beamten auch beim neuen Dienstherrn Aufgaben eines höherwertigen Amtes übertragen werden.

Zum Volltext

BVerwG 9 B 68.10 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 59.10 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 55.09 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

1. Im Dienstunfallrecht gelten die allgemeinen Beweisgrundsätze; für eine Folgenabwägung bei der Zuweisung der materiellen Beweislast ist kein Raum.

2. Die Ausschlussfristen des § 45 Abs. 1 und 2 BeamtVG für die Anzeige eines Dienstunfalls beginnen in den Fällen des § 31 Abs. 3 BeamtVG in dem Zeitpunkt, in dem bei dem Beamten die einem Dienstunfall gleichzustellende Erkrankung sicher diagnostizierbar ist.

3. Die Würdigung divergierender Sachverständigengutachten durch das Tatsachengericht wird dem rechtsstaatlichen Gebot der Rationalität nur gerecht, wenn sich das Gericht mit ihrem Inhalt und der Sachkunde der Gutachter eingehend auseinandersetzt.

Zum Volltext

BVerwG 8 B 79.10 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 WDB 3.11 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 A 5.09 - Beschluss vom 28.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 30.09 - Urteil vom 28.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

§ 46 Abs. 1 BBesG sieht die Zahlung einer Zulage in den Fällen nur der sog. Vakanzvertretung, nicht auch der sog. Verhinderungsvertretung vor (vgl. Urteil vom 28. April 2005 - BVerwG 2 C 29.04 - Buchholz 240 § 46 BBesG Nr. 3 S. 11 f.).

Die Aufgaben eines höherwertigen Amtes werden auch dann vorübergehend vertretungsweise im Sinne von § 46 Abs. 1 BBesG wahrgenommen, wenn sie dem Beamten für einen Zeitraum übertragen werden, dessen Ende weder feststeht noch absehbar ist.

Werden die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Sinne des § 46 Abs. 1 BBesG erst nach Ablauf der Wartefrist von 18 Monaten erfüllt, ist die Zulage ab diesem Zeitpunkt zu gewähren.

Es verstößt grundsätzlich nicht gegen den Gleichheitsgrundsatz (Art. 3 Abs. 1 GG), dass Beamten trotz ununterbrochener Wahrnehmung der Aufgaben eines höherwertigen Amtes für einen Zeitraum von mehr als 18 Monaten die Zulage versagt wird, weil sie die erforderliche Beförderungsreife nicht besitzen.

Zum Volltext

BVerwG 6 B 64.10 - Beschluss vom 27.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 5 B 18.11 - Beschluss vom 27.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 A 15.11 - Beschluss vom 27.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 34.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 21.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 24.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 20.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 23.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 WDB 2.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

Nimmt der Bundesminister der Verteidigung oder einer der in § 22 WBO genannten Disziplinarvorgesetzten zu Unrecht seine Zuständigkeit zur Entscheidung über eine (weitere) Beschwerde gegen eine Maßnahme des nächsten Disziplinarvorgesetzten an, ist das Bundesverwaltungsgericht für die Aufhebung dieser Beschwerdeentscheidung zuständig.

Im Übrigen ist das Verfahren an das zuständige Truppendienstgericht zu verweisen.

Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts ergeht ohne ehrenamtliche Richter.

Zum Volltext

BVerwG 7 B 22.11 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 51.08 - Beschluss vom 26.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 B 66.10 - Beschluss vom 21.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 B 4.11 - Beschluss vom 21.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 C 46.10 - Beschluss vom 21.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 C 38.10 - Beschluss vom 21.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 KSt 1.11 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 69.10 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 C 10.10 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 14.12.2015
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Rechtsstreitigkeiten über die Befreiung von Rundfunkgebühren nach § 6 des Rundfunkgebührenstaatsvertrages sind nach § 188 Satz 2 VwGO gerichtskostenfrei.

Zum Volltext

BVerwG 2 C 26.11 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 C 31.10 - Urteil vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 28.11 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 27.11 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 65.11 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 51.08 - Beschluss vom 20.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 WB 55.10 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 A 34.10 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 C 2.10 - Urteil vom 19.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Mit dem Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erledigt sich ein dem früheren Ausländer zuvor erteilter unbefristeter Aufenthaltstitel (hier: Aufenthaltsberechtigung nach § 27 AuslG 1990) auf sonstige Weise gemäß § 43 Abs. 2 VwVfG und lebt auch durch die Rücknahme der Einbürgerung mit Wirkung für die Vergangenheit nicht wieder auf.

Zum Volltext

BVerwG 4 BN 4.11 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 60.11 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 51.08 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 P 3.10 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 C 3.10 - Urteil vom 19.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Ein Ausreisehindernis ist auch dann im Sinne von § 25 Abs. 5 Satz 3 und 4 AufenthG vom Ausländer verschuldet, wenn es auf einem in der Vergangenheit liegenden Fehlverhalten beruht.

Zum Volltext

BVerwG 1 PKH 7.11 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 7.11 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 5 B 17.11 - Beschluss vom 19.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 C 16.10 - Urteil vom 19.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

1. Nach Rücknahme der Einbürgerung mit Wirkung für die Vergangenheit (jetzt § 35 StAG) kann für den Ausländer die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis in entsprechender Anwendung der Regelung für ehemalige Deutsche in § 38 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AufenthG in Betracht kommen.

2. Der Ausländer, dessen Einbürgerung zurückgenommen worden ist, hat erst dann Kenntnis vom Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit im Sinne von § 38 Abs. 1 Satz 2 AufenthG, wenn der Rücknahmebescheid bestandskräftig ist.

Zum Volltext

BVerwG 2 WDB 4.11 - Beschluss vom 18.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Die Bewilligung einer öffentlichen Zustellung durch den Vorsitzenden der Truppendienstkammer ist nur dann zulässig, wenn alle Möglichkeiten erschöpft sind, das Schriftstück dem Empfänger in anderer Weise zu übermitteln.

Zum Volltext

BVerwG 6 C 14.10 - Beschluss vom 18.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 P 15.10 - Beschluss vom 18.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 5 B 10.11 - Beschluss vom 18.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 PB 8.11 - Beschluss vom 18.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 VR 7.11 - Beschluss vom 15.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 16.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 17.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 29.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 20 F 19.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 23.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 WD 7.10 - Urteil vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 5.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 18.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 4.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 C 24.10 - Urteil vom 14.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

Auch Altlizenzinhaber haben sich der Überprüfung ihrer luftsicherheitsrechtlichen Zuverlässigkeit nach dem Gesetz zur Neuregelung von Luftsicherheitsaufgaben zu unterziehen.

(wie Urteil vom gleichen Tag im Verfahren BVerwG 3 C 20.10)

Zum Volltext

BVerwG 3 B 92.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 14.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 25.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 85.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 84.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 25.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 80.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 22.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 C 17.10 - Urteil vom 14.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

Das Begehren eines Krankenhauses, in den Krankenhausplan eines Landes aufgenommen zu werden, bezieht sich nicht auf einen bestimmten Krankenhausplan. Es erledigt sich nicht, wenn der bisherige Krankenhausplan durch einen neuen abgelöst wird (Änderung der Rechtsprechung).

Die Planungsbehörde wird bei ihrer Entscheidung über die Aufnahme eines Krankenhauses in den Krankenhausplan durch einen Versorgungsvertrag nach § 109 SGB V nicht präjudiziert.

Bei der Entscheidung, mit welchen Krankenhäusern ein festgestellter Bedarf befriedigt werden soll, sind sämtliche geeigneten Krankenhäuser zu berücksichtigen, auch wenn sie - etwa wegen eines bestehenden Versorgungsvertrages - keinen Antrag auf Planaufnahme stellen.

Zum Volltext

BVerwG 4 B 77.09 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 C 21.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 27.10 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 C 20.10 - Urteil vom 14.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Auch Altlizenzinhaber haben sich der Überprüfung ihrer luftsicherheitsrechtlichen Zuverlässigkeit nach dem Gesetz zur Neuregelung von Luftsicherheitsaufgaben zu unterziehen.

Zum Volltext

BVerwG 7 B 8.11 - Beschluss vom 14.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 65.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 WB 45.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 C 2.10 - Urteil vom 13.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 B 63.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 A 13.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 20 F 25.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 62.10 - Beschluss vom 13.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 C 1.10 - Urteil vom 13.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

1. Führen Fehler oder Unklarheiten der anzufechtenden Entscheidung für den Rechtsmittelführer zu einer Unsicherheit über das einzulegende Rechtsmittel, so kann er unter den in Betracht kommenden Rechtsmitteln auswählen (im Anschluss an BGH, Beschluss vom 16. Oktober 2002 - VIII ZB 27/02 - BGHZ 152, 213 <216>).

2. Die Anordnung einer vereinfachten Flurbereinigung setzt ebenso wie die Anordnung der Regelflurbereinigung voraus, dass das Verfahren in erster Linie privatnützigen Zwecken dient, hinter denen fremdnützige Zwecke im Konfliktfall zurücktreten, und dass ein objektives Interesse der Teilnehmer im Sinne des § 4 FlurbG gegeben ist.

3. Mit dem Erfordernis überwiegender Privatnützigkeit ist es nicht vereinbar, eine vereinfachte Flurbereinigung anzuordnen, um in erster Linie Land für ein im Interesse der Allgemeinheit liegendes Vorhaben zu beschaffen.

4. Die dauerhafte rechtliche Absicherung eines faktisch zur Erschließung von Grundstücken im Verfahrensgebiet genutzten Weges ist nur dann ein zulässiger Zweck der vereinfachten Flurbereinigung, wenn die Grundstücke nicht anderweitig ausreichend erschlossen sind.

5. Dem Erfordernis primärer Privatnützigkeit entspricht eine vereinfachte Flurbereinigung nicht schon dann, wenn sie dem Interesse der Nutzer von Grundstücken außerhalb des Verfahrensgebiets dient; sie muss vielmehr privatnützig gerade bezogen auf diejenigen Eigentumspositionen sein, die Regelungsobjekt der Flurbereinigung sind.

Zum Volltext

BVerwG 4 B 5.11 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 4 B 6.11 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 4 B 9.11 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 C 10.10 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 14.12.2015
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 WD 27.10 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 83.10 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 4 B 52.10 - Beschluss vom 12.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 WDS-AV 1.11 - Beschluss vom 11.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 A 10.09 - Beschluss vom 11.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 7 B 77.10 - Beschluss vom 11.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 17.10 - Beschluss vom 11.04.2011
Eingestellt am 15.05.2013
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 50.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 49.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 60.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 54.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 53.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 52.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 51.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 48.10 - Beschluss vom 08.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Die Vorschrift des § 21 TKG über Zugangsverpflichtungen vermittelt dem marktmächtigen Unternehmen keinen Anspruch auf Auferlegung einer Regulierungsmaßnahme gegenüber ihm selbst.

Zum Volltext

BVerwG 2 WNB 2.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Bei einem Dauerdelikt - hier: Speicherung privater Daten auf dienstlichem PC - beginnt die Frist des § 17 Abs. 2 WDO erst mit der Beendigung des rechtswidrigen Zustandes.

Zum Volltext

BVerwG 6 PB 7.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 79.10 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 B 19.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 26.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 23.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 5 PKH 5.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 PB 6.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 B 61.10 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 10.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 12.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 13.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 A 8.10 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 9.11 - Beschluss vom 07.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 9 VR 1.11 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 20 F 20.10 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

Die Vermeidung von Nachteilen für das Wohl des Bundes rechtfertigt keine pauschale Verweigerung der Vorlage der von der Informationsstelle für Jugendsekten und Psychogruppen gesammelten Dokumente über eine bestimmte Gruppierung.

Nachteile für das Bundeswohl können sich allerdings in Bezug auf einzelne Dokumente der Informationsstelle ergeben, soweit ihre Offenlegung eine effektive Beratung der Bundesregierung und damit deren Informationstätigkeit als Element der Staatsleitung beeinträchtigt.

Zum Volltext

BVerwG 6 PB 20.10 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsätze:

1. Auf § 547 Nr. 4 ZPO kann sich nur derjenige berufen, dessen ordnungsgemäße Vertretung im Prozess unterblieben ist.

2. Im personalvertretungsrechtlichen Beschlussverfahren kann ein Rechtsmittel auch derjenige einlegen, der von Amts wegen zu beteiligen war, jedoch zu Unrecht nicht am Verfahren der Vorinstanz beteiligt worden ist.

Zum Volltext

BVerwG 2 B 65.10 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 PKH 2.11 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 58.11 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 PKH 1.11 - Beschluss vom 06.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 P 1.10 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Leitsatz:

Die Maßnahme des Schulleiters, mit welcher er für die Präsenztage zur allgemeinen Lehrerkonferenz einlädt, den Beginn der Abteilungskonferenzen festlegt und anordnet, dass Teamabsprachen sowie Klassen- und Fachkonferenzen stattzufinden haben, ist als Aufteilung der Arbeitszeit für pädagogisches Personal nach § 86 Abs. 2 HmbPersVG mitbestimmungsfrei.

Zum Volltext

BVerwG 6 B 41.10 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 C 3.11 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 8 B 41.10 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 3 B 79.10 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 B 3.11 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 10 B 11.11 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 1 PKH 4.11 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 74.10 - Beschluss vom 05.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 55.11 - Beschluss vom 04.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 6 B 12.11 - Beschluss vom 04.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 7.10 - Beschluss vom 04.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
BVerwG 2 B 84.10 - Beschluss vom 01.04.2011
Eingestellt am 05.12.2012
Entscheidung anfordern
PDF-Datei herunterladen
Diese Seite ist Teil des Webangebotes des Bundesverwaltungsgerichts, © 2017. Alle Rechte vorbehalten.